2014-07-26

#livebetter No.2 | Healthy Popsicles Recipe

Die Hitze sorgt, auch hier in London, im Moment bei mir für ein paar Spontanausfälle - oder so ähnlich.
Da es Euch in Deutschland wahrscheinlich mit dem Wetter im Moment auch nicht besser geht, gibt es heute von mir einen Quick-Tipp in Sachen Abkühlung.
Eis - das ist natürlich selbstverständlich, aber was, wenn man geniessen und trotzdem gesund essen will?
Ich habe mich für zwei verschiedene 'Rezepte' zum ausprobieren entschieden - erstens: Popsicles! 
Einfach, weil man sie ständig auf Pinterest&Co begutachten kann und ich sie schon länger mal ausprobieren wollte.
Zweitens: Protein-Eis!
Es ist vielleicht nicht für jeden was, aber immerhin eine Abwechslung zu den einfachen Shakes.







Rezept Popsicles (für etwa 4 Eis)


5 Erdbeeren 
1 Kiwi
1 Zitrone (Zitronensaft)
Wasser

Im Endeffekt beruht es ganz auf Euren Vorlieben, wie ihr Eure Popsicles gestalten wollt, ich teile aber trotzdem mal meine persönliche Lieblingsvariante mit Euch.
Ihr konntet statt Erdbeeren und Kiwi auch Ananas und Himbeeren verwenden und Wasser gegen nicht ganz so gesunde Sprite eintauschen - damit es bei mir nicht nur Wasser mit Früchten ist, verwende ich den Zitronensaft.
Erdbeeren und Kiwi in Scheiben schneiden, Zitrone auspressen und den Saft möglichst in einem kleinen Schüsselchen separat mit dem Wasser vermischen. Dann könnt ihr beliebig viele Fruchtscheiben in die Eisform geben und danach das 'Zitronenwasser' dazu gießen. 
Das ganze dann ins Gefrierfach und nach 24 Stunden könnt ihr eure selbstgemachten Popsicles geniessen!

Rezept Proteinshake Eis 

Hier verhalt es sich ähnlich wie mit den Popsicles - im Endeffekt könnt ihr frei entscheiden, welche Sorte ihr mögt.

Proteinpulver (fitnessguru Vanilla White Chocolate)
Milch (wahlweise Mandel-, Kokos- oder Sojamilch)

Sucht Euch Eure liebste Geschmackssorte an Proteinpulver aus und vermischt es mit der von Euch am liebsten verwendeten Milch. Schüttelt das ganze und schüttet den fertigen Shake einfach in die Eisformen, anstatt ihn zu trinken und stellt sie für 24 Stunden ins Gefrierfach.
Ich empfehle für Eis übrigens die Sorten Vanilla White Chocolate oder Kiwi Yoghurt, am besten mit Kokosnussmilch - einfach lecker!


Wer sich übrigens fragt, ob das ganze dann immer noch die wichtigen Proteine enthält - macht Euch keine Sorgen! Gefrieren hat den Proteinen nichts an, sie denaturieren eher bei großer Hitze.
(Der Bio Unterricht war doch für was gut!)

Ich hoffe, dass ich Euch vielleicht neue Ideen für eine kleine Erfrischung im Sommer geben konnte, mit der ihr Euch trotzdem gesund ernähren könnt (und das beste ist, ihr könnt so viel davon essen, wie ihr wollt!)

Was wünscht ihr Euch an weiteren Themen für meine Fitnessreihe? Schreibts mir einfach in die Kommentare!

Love Always, 
Nena

Kommentare:

  1. sehr gutes Rezept ich habe das auch schon mal mit Erdbeeren, aber anstatt Wasser Joghurt genommen, was wesentlich ungesünder ist!
    Schöner Post!

    Liebe Grüße :)
    http://hallowelt-linda.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank! :) Ist das wirklich gesünder?
      Im Endeffekt ist es für mich aber eher unnötig, da ich im Moment vegan lebe - also kein Joghurt :D

      Löschen
  2. Kiwi & Erdbeeren sind echt eine geile Mischung :) !

    AntwortenLöschen
  3. Das sind echt tolle Rezepte :)
    Ich werde auf jeden Fall mal eins ausprobieren :)
    Ich werde dir jetzt auch folgen.

    Liebe grüße Kleinstadtcinderella :)
    http://kleinstadtcinderellasnailblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

For everything, that doesn't fit in a Comment:

7-nations.blog@web.de